Schlagwort-Archive: twitter

ChaosVlog #3

Es ist wieder soweit: Florian und ich haben einen Vlog gemacht. Diesmal mit einem besonderen Gast: Melina!

Wir reden unter anderem über den #ChaosBirthday, Twitter, dumme Mütter und Bambi.

Viel Spaß :)

Part 1

Part 2

Advertisements

Internetfreunde > Reallife Freunde

Wir kennen bestimmt alle diese Menschen, die behaupten, dass im Internet keine Freundschaften entstehen können, höchstens Bekanntschaften. Das sagen meist Menschen, die im Internet so nervig sind, dass niemand mit ihnen befreundet sein will.

Ich persönlich finde, dass man sehr wohl richtige Freunde im Internet finden kann, wenn man sich darauf einlässt.

Ich hatte schon als Kind nie viele Freunde, weil ich mich mit den meisten Menschen einfach nicht verstehe. Wenn man dann noch bedenkt, dass ich in einem kleinen Ort wohne und jeden Tag die Selben Menschen gesehen habe und nach ca. 1 Jahr alle in meinem Alter kannte, ist es wohl verständlich, dass ich keine Freunde hatte. Ich hatte immer eine beste Freundin, aber das war es dann auch schon.

Was macht man also, wenn man weder Freunde noch Hobbys hat?

Genau – man geht ins Internet.

Ich habe mich im Juli 2009 bei Twitter angemeldet und zwar eigentlich nur aus einem Grund: Florian hat zu der Zeit seinen Zivildienst ca. 160km von unserem Wohnort entfernt gemacht & war bei Twitter angemeldet und da ich immer auf dem Laufenden bleiben wollte, habe ich mich auch angemeldet und bin ihm gefolgt.

Dann habe ich auch Hose gefunden, den ich schon vorher kannte & so ging es immer so weiter. Ihr kennt das ja ^^

Worauf ich hinaus will: ich habe mich einfach nur so bei Twitter angemeldet & dachte niemals, dass es so viel Spaß macht, geschweige denn, dass ich tatsächlich Menschen finde, mit denen ich jeden Tag schreibe. Ich hatte mir vorgestellt, dass ich nur Stars folgen würde und nur ganz wenig selbst schreiben würde.

Ich bin sehr froh, dass ich mich angemeldet habe, weil ich sonst niemals so gute Freunde gefunden hätte. Ja, ich nenne ein paar von euch tatsächlich Freunde. (Die, die ich meine, wissen wahrscheinlich, dass sie gemeint sind.) Ich habe im richtigen Leben noch nie so schnell Menschen gefunden, die mir sympathisch sind, deswegen finde ich, dass Internetfreunde vielleicht sogar ein bisschen besser sind, als Freunde, die man im echten Leben findet.

Im Internet sind die Meisten (ich eingeschlossen) viel ehrlicher und entspannter, weil nicht der Druck da ist, dass man sich tatsächlich gegenüber sitzt und schnell eine Antwort finden muss.

Außerdem kenne ich sonst niemanden, der 10 Stunden Zugfahrt auf sich nehmen würde, um mit Leuten, die er noch nie getroffen hat, einen Geburtstag zu feiern.

Sowas machen nur wahre Freunde <3


Der #ChaosBirthday

Ihr habt es vielleicht mitbekommen: am Freitag war endlich der #ChaosBirthday. Wie der Name schon vermuten lässt, war es die Geburtstagsparty von Florian und Marc. An dieser Stelle nochmal Herzlichen Glückwunsch an euch beide :)

Ich war schon Wochen vorher aufgeregt, aber am Freitag morgen wurde es dann richtig schlimm. Ich habe geschwitzt, gezittert und mir war schlecht vor lauter Aufregung. Und das auch aus gutem Grund: ich habe an dem Tag das 1. Mal Jens, Tilo, Kevin und Rika getroffen!

Während Florian und ich noch zu Hause waren und uns gestylt haben, saßen die anderen schon stundenlang im Zug auf dem Weg zu uns. Vielen, vielen Dank nochmal, dass ihr das alles für uns gemacht habt <3

Gegen 17 Uhr wurden wir von Marc abgeholt, sind zu Melle gefahren, um ihn abzuholen, da er aber noch seine Haare machen musste, wurde alles sehr knapp und wir waren um genau 18 Uhr bei Marc, haben schnell die Taschen ausgeladen und sind sofort zum Bahnhof gefahren.

Wir haben uns alle begrüßt, in die 2 Autos gequetscht & sind zurück zu Marc gefahren. Bald haben wir uns dann entschieden in den Festsaal zu gehen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es am Anfang noch recht langweilig und ein bisschen unangenehm war, da wir alle in kleinen Gruppen rumstanden und die anderen Gäste noch nicht da waren, da es erst 19 Uhr war und es offiziel um 20 Uhr anfing.  Irgendwann wurde dann das Essen aufgestellt, also haben wir gegessen und die Geburtstagskinder haben die Geschenke ausgepackt. Ab da kam dann auch richtig Stimmung auf. Die anderen Gäste sind gekommen, alle haben gegessen und es war richtig toll.

Wir haben viel getanzt, getrunken, geknutscht & hatten einfach nur Spaß :) (Anscheinend hatten ein paar auf Twitter ein Problem damit, aber das ist mir egal. Wir können weiterreden, wenn ihr erwachsen werdet & Spaß haben wollt.)

Ich weiß nicht mehr genau wann, aber irgendwann mussten wir den Saal verlassen, da der Wirt Feierabend machen wollte, also sind wir wieder rüber zu Marc gegangen. Da haben wir dann noch Musik gehört, ein paar sind schlafen gegangen und irgendwann waren nur noch Marc, Jens, Kevin und ich wach & haben AssiTV geguckt :D

Gegen 9 Uhr sind wir dann alle aufgestanden/haben uns fertig gemacht, da der Zug um 10 Uhr fuhr. Marc’s Mutter hat das Taxi zum Bahnhof bezahlt und wir mussten uns verabschieden :(  Um halb 11 sind Florian, Patta und ich dann auch nach Hause gefahren und ich bin zu Hause auch ziemlich schnell eingeschlafen ^^

Ich denke, ich kann für alle sprechen, wenn ich sage, dass es sehr viel Spaß gemacht hat. Danke für alles <3

Wenn ihr noch eine andere Meinung über den #ChaosBirthday hören wollt, dann hört euch doch den Audioboo von Kuhsel an :)

Natürlich könnt ihr auch einfach bei Twitter den Hashtag #ChaosBirthday suchen und nochmal alles nachlesen ^^

Es war ein sehr gelungenes Wochenende, das wir unbedingt wiederholen müssen :) <3


ChaosVlog #2

Ihr habt ihn bestimmt schon gesehen, aber ich wollte ihn trotzdem nochmal auf meinen Blog tun. Viel Spaß :)